Baumpflege umfasst verschiedene Maßnahmen, um den Baum in Einklang mit dem urbanen Umfeld und den Bedürfnissen des Menschen zu bringen. Entfernung von toten Ästen, Gebäudefreischnitt, Freischnitt von Verkehrswegen. Erhaltung von Bäumen durch geeignete Schnittmaßnahmen. Entfernung von überwucherndem Efeu, damit der Baum wieder atmen kann. Auch geeignete Erziehungsschnitte sind Teil der Baumpflege, so dass später große Maßnahmen und hohe Kosten vermieden werden.

Die Kunst, einen Baum zu beschneiden, besteht darin, die Prozesse der Natur vorwegzunehmen und ihn so zu schneiden, wie er sich auf natürliche Weise entwickeln würde. Die Bedürfnisse des Menschen in die Wuchsform zu integrieren und dem Baum nicht über zu stülpen, dazu gehört Einfühlung in den Baum. Man muss die Sprache des jeweiligen Habitus (Baumgestalt) verstehen.

Fachinformation (aus der ZTV-Baumpflege Ausgabe 2006):

1.2.2 Ziele der Baumpflege

Ziele der Baumpflege sind möglichst vitale und gesunde sowie verkehrssichere Bäume. 

Bei unseren Baumpflegearbeiten halten wir uns an die ZTV-Baumpflege
(Zusätzliche Technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Baumpflege) Ausgabe 2006.